Herbst Hausboot mieten

Bootsurlaub ist zu jeder Jahreszeit ein besonderer Urlaub. Auch der Herbst eignet sich perfekt, um auf einem Hausboot einen erholsamen und romantischen Urlaub zu erleben.

Auch ohne Führerschein und Erfahrungen können auf der Mecklenburgischen Seenplatte Hausboote, Flöße und sogar Yachten gemietet werden. Es gibt also nur viele gute Gründe, die für einen Bootsurlaub sprechen.

Wer Ruhe und Erholung sucht, der wird den Herbst auf der Mecklenburgischen Seenplatte bestimmt genießen, denn hier kehrt nach der Hochsaison im Sommer wieder Ruhe ein. Sie werden daher weder in den Häfen noch an den Schleusen warten müssen.

Kraniche beobachten

Wer in der Mecklenburgischen Seenplatte Zugvögel beobachten möchte, der sollte im Frühling von Anfang April bis Ende Mai oder im Herbst von Anfang September bis Ende Oktober kommen. Zahlreiche Zugvögel halten sich in dieser Zeit dort auf, wie unter anderem Schwalben, Buchfinken, Störche, Graugänse und natürlich auch viele Kraniche.
Zugvögel zu beobachten ist faszinierend. Jedes Jahr verlassen sie fast zur selben Zeit ihre Brutgebiete, um auf ungefähr gleichbleibenden Routen bis ihrem Winterquartier zu fliegen, von wo sie dann im nächsten Frühjahr zurückkommen.
Weltweit sind jedes Jahr ungefähr 50 Milliarden Zugvögel unterwegs. Allein ca. fünf Milliarden legen die Strecke zwischen Europa und Afrika zurück.

kranich4

Man unterscheidet die Zugvögel je nach Fluglänge in Kurzstreckenzieher, Mittelstreckenzieher und Langstreckenzieher. Zahlreiche Zugvögel fliegen als Kurzstreckenzieher von ihren Brutgebieten in Mitteleuropa zu den wärmeren Gebieten in Südeuropa oder Nordafrika, um dort den Winter zu verbringen. Mittelstreckenzieher sind zwischen Europa und Zentralafrika unterwegs, während Langstreckenzieher sogar bis nach Südafrika fliegen.

Zu den bekanntesten Kurz- und Mittelstreckenziehern gehören neben dem Kranich auch der Buchfink, das Rotkehlchen, der Star und der Kiebitz, aber auch der Storch, die Graugans, die Blessgans, die Singdrossel und der Hausrotschwanz.
Bemerkenswert ist die Leistung der Zugvögel und die enorme Flughöhe. Beispielsweise können Schwäne über Europa auf einer Flughöhe von 8000-8500 Metern unterwegs sein, während andere Zugvögel sogar das Himalaya-Gebirge überfliegen und dabei eine Flughöhe von bis zu 10.000 Metern erreichen.
Beeindruckend ist aber auch die Genauigkeit, mit der die Zugvögel jedes Jahr ihre Route finden und dabei auch oft den gleichen Schlafplatz wählen. Dieses komplexe Orientierungssystem ist immer noch ein Geheimnis, das noch nicht vollständig erforscht werden konnte.

Natürlich fragt man sich auch, warum diese anstrengende Reise von den Zugvögeln unternommen wird. Hierfür gibt es sowohl ökologische als auch genetische Gründe. Neben dem Wechsel der Jahreszeiten, der auch für einen Wechsel der Lebensbedingungen sorgt, da es im Winter weniger Nahrung gibt und so der Zug in günstigere Gebiete nötig wird, sind es auch die Gene, die dafür sorgen, dass die Vögel ziehen wollen. Diese genetische Programmierung sorgt dafür, dass die Vögel nicht vom Winter überrascht werden.

Um überhaupt den weiten Flug zu überstehen, müssen Zugvögel auch entsprechende körperliche Voraussetzungen haben. Dazu zählen die langen, spitzen Flügel für weniger Luftwiderstand und somit Energieeinsparung. Außerdem ist durch das Flügelschlagen die Brustmuskulatur deutlich stärker ausgeprägt und kann bis zu 35% des gesamten Körpergewichts betragen. Außerdem ist noch der Energiestoffwechsel sowie die Sauerstoffversorgung wesentlich höher als bei anderen Vögeln.

Zur Vorbereitung auf den Vogelzug beginnen die Zugvögel deutlich mehr zu fressen, um diesen erhöhten Energiebedarf zu decken. Dabei sind vor allem Früchte sehr wichtig, da sie für vermehrte Fettspeicherung sorgen, die in Energie gewandelt werden kann. Zu dieser Zeit sammeln sich die Zugvögel vermehrt in Schwärmen, um dann zusammen loszufliegen.
Jedes Jahr lockt das Sammeln der Zugvögel, wie Kraniche, Wildgänse oder Störche viele Besucher, die der Faszination der Zugvögel nicht widerstehen können.

Bootsurlaub im Herbst

Bootsurlaub ist zu jeder Jahreszeit ein besonderer Urlaub. Auch der Herbst eignet sich perfekt, um auf einem Hausboot einen erholsamen und romantischen Urlaub zu erleben.

Auch ohne Führerschein und Erfahrungen können auf der Mecklenburgischen Seenplatte Hausboote, Flöße und sogar Yachten gemietet werden. Es gibt also nur viele gute Gründe, die für einen Bootsurlaub sprechen.

Wer Ruhe und Erholung sucht, der wird den Herbst auf der Mecklenburgischen Seenplatte bestimmt genießen, denn hier kehrt nach der Hochsaison im Sommer wieder Ruhe ein. Sie werden daher weder in den Häfen noch an den Schleusen warten müssen.

Bootsurlaub kennenlernen
Ein weiteres Argument ist der Preis, denn im Herbst werden Sie immer gute Angebote bekommen. Wer noch nie einen Bootsurlaub gemacht hat, der hat im Herbst die optimalen Voraussetzungen, einen solchen Urlaub auszuprobieren. Zu dieser Saison sind auch kurze Mietzeiten wie beispielsweise für einen Wochenendtrip kein Problem.

Vor schlechtem Wetter brauchen Sie bei einem Bootsurlaub keine Angst zu haben, denn Sie werden überrascht sein, wie gemütlich es auch an Bord sein kann. Außerdem gibt es dort auch eine Heizung und genügend Platz für alle Mitreisenden.

Und nicht zuletzt wird Sie sicher die Natur der Mecklenburgischen Seenplatte begeistern, die im Herbst eine ganz besondere Atmosphäre hat.

Wann kommen Sie an Bord?
Freuen Sie sich auf einen besonderen Urlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte an Bord Ihres gemieteten Hausboots. Es gibt viele Gründe, die für einen Bootsurlaub in diesem faszinierenden Revier sprechen.

Ohne Bootsführerschein ein Hausboot mieten
Sie brauchen weder einen Bootsführerschein noch Erfahrungen, um auf der Mecklenburgischen Seenplatte ein Boot zu mieten. Am Tag Ihrer Anreise bekommen Sie eine Einweisung durch Ihren Hausbootvermieter und schon kann es losgehen.

Komplett eingerichtet

Freuen Sie sich auf Ihr Hausboot, das alles bietet, was Sie für einen unvergesslichen Bootsurlaub brauchen. Neben Küche, Dusche und WC gibt es noch einen gemütlichen Salon und je nach Bootsmodell 1-6 bequeme Schlafkabinen.

Günstige Preise

Wer auf der Suche nach einem Schnäppchen ist, der sollte für die Monate Oktober und November buchen, denn hier sind die Preise am günstigsten. Daher ist diese Zeit auch optimal, um Bootsurlaub kennenzulernen.

Große Auswahl

Es gibt viele verschieden Bootstypen zur Auswahl. Sei es für eine Reise zu zweit oder aber für eine große Familie oder eine Gruppe von Freunden. Auch bei der Ausstattung ist für jeden Geschmack das passende Boot vorhanden, so dass auch eine luxuriöse Ausstattung angeboten werden kann.

Das beste Revier, um Hausboote führerscheinfrei zu mieten

Bei der Mecklenburgischen Seenplatte handelt es sich um das beliebteste Revier für das Boot fahren ohne Führerschein. Die Natur und die Ausflugsmöglichkeiten sind ein weiteres Argument, warum diese Region zu jeder Jahreszeit so anziehend ist.

Auch der Herbst ist Hausbootzeit
Bootsurlaub ist zu jeder Jahreszeit ein besonderes Erlebnis, aber auch der Herbst eignet sich ausgezeichnet für Ferien auf dem Hausboot.

Wer noch nie Bootsurlaub gemacht hat, der kann im Herbst auch einen kurzen Aufenthalt zum Kennenlernen planen, denn hier sind auch Mieten für ein Wochenende problemlos möglich.

Die günstigen Preise sind ein weiteres Argument, die für Bootsurlaub im Herbst sprechen, denn zu dieser Zeit kann man bis zu 50 % im Vergleich zur Hauptsaison sparen.

Wer Ruhe und Erholung sucht, der wird den Herbst sowieso lieben, denn da weniger Verkehr ist, kommt es kaum zu Wartezeiten an den Schleusen und auch der bevorzugte Liegeplatz in der ersten Reihe ist meist noch frei.

Die Flora und Fauna hat auch im Herbst einiges zu bieten. Die Zugvögel locken zum Beispiel jedes Jahr viele Beobachter an und die Nebelbänke über den Seen sind ein weiteres faszinierendes Schauspiel.

Angler freuen sich auf den Herbst, da dann die Raubfischsaison beginnt.
Über die Temperaturen und das Wetter brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen, denn an Bord wird es dank der Heizung immer angenehm warm sein.

Auch das Wasser der Seen ist zu dieser zeit meist noch warm und außerdem sind die Seen morgens und abends meist spiegelglatt.

Kommen Sie an Bord und lassen Sie sich von der einzigartigen Natur der Mecklenburgischen Seenplatte begeistern.

Oder einfach mal ein Tagesboot mieten

Scroll to Top