Häufige Fragen

FAQ Seite für die am häufigsten gestellten Fragen

In weiten Teilen der Mecklenburgischen Seenplatte wird kein Sportbootführerschein Binnen benötigt. Ein sogenannter Charterschein genügt. Nach dreistündiger Unterweisung können wir Ihnen so ein Papier ausstellen. Der Schein ist personenbezogen und gilt nur für die Zeit der Bootsreise.
Zu beachten ist des Weiteren, dass nachts und ab Windstärke 4 nicht mehr gefahren werden darf. Zudem ist eine maximale Gesamtlänge der Boote von 15 Metern vorgeschrieben und der Rudergänger darf 12 km/h nicht überschreiten.
Übrigens: Seit 2012 ist auf Bundeswasserstraßen kein Führerschein vorgeschrieben, wenn die Antriebsleistung 15 PS nicht übertrifft. Dies findet bei Hausbooten und Motorjachten aber kaum Anwendung, da diese aufgrund ihres Gewichts und der Größe eine sehr viel größere Antriebsleistung benötigen.Mit Charterschein ist übrigens auch die Peene zwischen Malchin und Anklam befahrbar. Ab Anklam wir ein Sportbootführerschein See benötigt. Auf der Ostsee und dem Bodden ist ebenfalls ein Bootsführerschein See notwendig.

Generell teilen wir unseren Kunden im Vorgespräch mit, mit wie vielen Personen sie an Bord gehen können. Zudem findet sich in den Schiffspapieren eine Personenangabe, viele Schlafplätze sich an Bord befinden. Diese Angabe besteht aus zwei Zahlen (z. B. 6 + 2). Die erste Ziffer benennt die Anzahl der festen Schlafplätze, hier also 6. Die Ziffer 2 umfasst die zusätzlichen Schlafplätze, die durch Umbau entstehen können.
Als Faustregel empfehlen wir, dass die Anzahl der festen Schlafplätze mit der Anzahl der Crewmitglieder stets übereinstimmt.
Wichtig für Freizeitkapitäne mit Charterschein: Das Papier erlaubt maximal die Mitnahme von zwölf Personen, auch wenn das Boot mehr aufnehmen könnte.

Im Charterpreis inbegriffen ist die Haftpflicht- und eine Kaskoversicherung für das Boot. Der Chartergast muss sich bis zur Höhe der hinterlegten Kaution an eventuellen Schäden beteiligen. Privates Reisegepäck ist in keiner unserer Versicherungen abgedeckt. Bei der Buchung werden wir Ihnen zusätzliche optionale Versicherungen anbieten (Reiserücktritts-, Skipperhaftpflicht- und Kautionsversicherung) oder klicken Sie hier: >>VERSICHERUNGEN<<

Also um Versicherungen kommen Sie nicht herum. Der Charterpreis ist von uns so kalkuliert, dass Haftpflicht- und Kaskoversicherung für das Boot eingerechnet sind. Es ist üblich, dass der Kunde bei Anmietung eine Kaution in Höhe von 700 Euro stellt. Kommt es zu einem Schadenfall, wird die hinterlegte Summe zur Schadensregulierung herangezogen. Die Eigenbeteiligung im Schadensfall ist aber auf die Kautionssumme selbst limitiert. Privates Reisegepäck ist in keinen Fall versichert. Hierfür müssten Sie selbst aufkommen. Generell bieten wir in Zusammenarbeit mit dem Schweriner Schiffs-& Yachtversicherungsmakler Neubacher zusätzliche Versicherungsoptionen wie eine Reiserücktritts-, Skipperhaftpflicht- oder Kautionsversicherung an. 
Nähere Informationen finden Sie >> HIER <<

Apropos Kaution: Wir geben unsere Boote nur gegen Zahlung einer Extraleistung von 700 Euro heraus. Das Geld erhalten Sie nach Reiseende zurück, wenn das Boot unbeschädigt, pünktlich und am vereinbarten Ort zurückgegeben wird. 
Sie haben aber die Möglichkeit, die Kautionszahlung zu versichern. Kostenpunkt: 90 Euro. 

In der Saison werden unsere Schiffe nur wochenweise vermietet. In Nebenzeiten sind auch kürzere Zeiträume wie zum Beispiel Wochenenden buchbar. 

Ganz wichtig: Sprechen Sie uns an! Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit, falls Sie beispielsweise länger unterwegs sein wollen. Wir werden versuchten, so flexibel wie möglich Ihren Wünschen nachzukommen.

Da unsere Boote ständig unterwegs sind, müssen die vereinbarten Abhol- und Rückgabetermine unbedingt eingehalten werden. So erfolgt beispielsweise die Bootsrückgabe an allen Basen morgens bis spätestens 9 Uhr. Grundsätzlich sind Absprachen zu anderen Zeiten möglich, müssen aber auch präzise eingehalten werden.

Jede Yacht wird nur gegen eine Kaution in bar herausgegeben. Dieser Betrag wird am Ende des Charterurlaubes zurückerstattet. Voraussetzung ist natürlich, dass Sie das Boot unbeschädigt, pünktlich und am vereinbarten Ort zurückgeben. Die Kaution kann auch mit 90 € versichert werden. Wir arbeiten hier mit der Hamburger Yachtversicherung zusammen. Bitte beachten Sie, dass die Kaution dennoch in voller Höhe hinterlegt werden muss. Im Falle eines Kautionseinbehaltes erhalten Sie von uns eine Rechnung über die Reparatur, die Sie bei der Versicherung für die Erstattung einreichen können.

Selbstredend! Melden Sie sich bei unseren Stationsmitarbeitern. Diese werden Ihnen einen sicheren Parkplatz zuweisen. Die Parkgebühren entnehmen Sie bitte unseren Preislisten.

Kein Problem, wenn Sie im Besitz eines Fischereischeins und einer Angelkarte für das jeweilige Revier sind. Wenn nicht, können Sie bei uns einen Touristenfischereischein erwerben. Dies geht aber nur in Mecklenburg-Vorpommern.
Dieser Schein kostet 20 Euro und gilt einmal im Jahr für 28 aufeinander folgende Tage.
Aber Achtung: Der Fischereischein ersetzt aber nicht die Angelkarte.

Wollen Sie den gefangenen Fisch später zubereiten, bitten wir Sie, den Fisch nicht an Bord zu entschuppen und auszunehmen.

Sollte es einmal zu Problemen kommen, zögern Sie nicht uns anzurufen. Entsprechendes Infomaterial, was in einem Störfall zu unternehmen ist, erhalten Sie vor dem Start Ihres Törns von uns. Wir haben stets Servicetechniker in Bereitschaft. 
Es sei Ihnen aber versichert, dass all unsere Schiffe in regelmäßigen Abständen gewartet und vor jeder Tour von uns ausgiebig überprüft werden. 

Das ist kein Problem, wenn Sie uns vorher informieren, da nicht auf all unseren Booten die Mitnahme möglich ist. Wir schauen gerne für Sie in unserem System nach, ob ein passendes Boot zur Verfügung steht, auf dem Sie Ihr Haustier mitnehmen können. Wir verbringen es dann zu Ihrem Wunschabfahrtsort. Wenn Sie dann noch eine Pauschale von 70 Euro pro Tier und Woche entrichten, steht Ihrem Törn mit Haustier nichts im Wege.

Wenn es losgehen soll, müssen Sie natürlich wissen, was es an Bord bereits alles gibt.
Für Ihre Planungen haben wir eine Liste ins Netz gestellt. Gleichen Sie diese mit Ihren Zusatzwünschen ab, weil Sie auf den Booten Selbstversorger sind. Vorbereitung ist die halbe Miete.

Eine PDF-Datei mit den Einzelheiten finden Sie hier:
Grundausstattung Yachten

Bei Rückfragen melden Sie sich gerne telefonisch unter 03991 12 14 15 oder per E-Mail info@charter-schulz.de.

Standardmäßig finden Sie auf all unseren Schiffen sanitäre Einrichtungen wie Duschen und Toiletten vor. Wem das zu klein ist, findet in den gut ausgebauten Marinas mehr. Hier wird all erdenklicher Service geboten. 

Ganz wichtig: Entsorgen Sie keine Hygieneartikel oder Küchenpapier im Klo. Toilettenpapier ist in Ordnung. Bei allem anderen droht Verstopfung mit zum Teil unangenehmen Folgen und einer für Sie kostenpflichtigen Reparatur!

Zudem bitten wir Sie, keinen Abfall während des Törns von Bord ins Wasser zu werfen. Sammeln Sie den Unrat bitte an Bord und trennen Sie der Umwelt zuliebe Ihren Müll. Sie können alles später in den Marinas oder beim Auschecken entsorgen.

Wir bitten Sie, keinen Abfall während des Törns von Bord ins Wasser zu werfen. Sammeln Sie den Unrat bitte an Bord und trennen Sie der Umwelt zuliebe Ihren Müll. Sie können alles später in den Marinas oder beim Auschecken entsorgen.

Da Schiffsmaterialien hell und sehr empfindlich sind, bitten wir Sie, dass Sie an Bord möglichst Schuhe mit weißen Sohlen tragen. Wenn Sie an Land gehen, bitten wir sie zudem, das Schuhwerk zu wechseln. So können hässliche Schlieren auf dem Schiffsboden vermieden werden.

Weiterer Hinweis: Aufgrund des begrenzten Platzes an Bord werden Sie keine riesigen Kühlschränke vorfinden, wie Sie es von Zuhause aus gewohnt sind. Vor allem die Tiefkühlfächer sind nicht besonders groß. Beachten Sie dies bitte bei der Vorbereitung auf Ihren Bootsurlaub.

Auf all unseren Booten werden Sie Fernsehgeräte finden. Allerdings können wir Ihnen aufgrund geografischer Gegebenheiten nicht garantieren, dass sie stets ein klares Fernsehbild empfangen können.

Auf Wunsch rüsten wir unsere Boote auch mit einem Vodafone GigaCube aus, mit dem Sie mobil ins Internet gelangen. An Bord ist so ein WLan-Netz empfangbar. Begrenztes Datenvolumen gibt es zwar nicht. Wir geben aber zu bedenken, dass Vodafone nach dem Verbrauch von 200 GB die Surfgeschwindigkeit drosselt. Zudem sei darauf verwiesen, dass in der freien Natur der LTE-Empfang eingeschränkt sein kann. 

Stehend auf einem SUP-Board bewegt man sich mit Hilfe eines Paddels über das Wasser. Das Board ist einem Surfbrett sehr ähnlich, wobei es länger und breiter ist und Sie so garantiert einen stabileren Halt haben.

Noch fragen ?

Schreiben Sie uns gleich hier eine Nachricht. Wir antworten Ihnen schnell und zuverlässig.